Was ist wenn man grünes Sperma hat?

Sperma kann wirklich wandlungsfähig sein. Es kann normal sein, dann ist es weiß und milchig. Dann kann es einen komischen Geruch aufweisen, aber am schlimmsten ist es wohl, wenn man braunes Sperma hat. Noch schlimmer kann es sein, wenn man plötzlich gar kein Sperma mehr ausstösst und es im Urin gefunden wird. Nun geht es hier aber darum, was ist, wenn man grünes Sperma beobachtet. Natürlich wird man dabei kein wirkliches krasses Grün beobachten, sondern eine leichte Grünfärbung bekommen. Diese Färbung kann von einer einzigen Ursache herrühren.

Grünes Sperma

Man muss sich folgendes Vorstellen: Es ist wie bei einer Erkältung oder einem Infekt. Dann kann es zu Bakterienbildung kommen, die das Sekret einfärben. So entsteht auch grünes Sperma und genau dann muss man dringend zu einem Arzt gehen. Wir können euch auf jeden Fall nur dazu anraten, denn man sollte schnell etwas unternehmen und das Sperma untersuchen lassen. Beim Arzt wird man herausfinden, worum es sich genau handelt. Es sind aber meist Bakterien, die die Grünfärbung begünstigen. Somit braucht man Antibiotika und muss schnell auch mit der Anwendung beginnen. Wer sich hier zu lange Zeit lässt, riskiert ernsthaft seine Gesundheit und dazu sollte man es nie kommen lassen.

Es spielt eine erhebliche Rolle, wie man sich verhält und je eher man den Arzt aufsucht, umso besser stehen auch die Chancen schnell geheilt zu werden. Mit dem richtigen Antibiotikum sollte sich das Problem sehr schnell aus der Welt schaffen lassen und so kann man auf jeden Fall schon bald wieder normal weiter machen. Man sollte während dieser Zeit auf keinen Fall ungeschützten Verkehr mit der Freundin haben. Denn man kann sie ebenfalls mit Bakterien anstecken und das ist zu vermeiden. Natürlich kann man sich auch dahingehend vom Arzt informieren lassen.

Wie entstehen Bakterien im Sperma?

Wichtig ist auch, dass man weiß, woher die Bakterien kommen. Bei einem Mann ist es eigentlich recht schwierig zu sagen, wie genau die Bakterien in die Spermablase kommen. Denn es ist ein vertracktes Unterfangen. Bei einer Frau hingegen geht das viel schneller, weil die Harnröhre nicht so lang ist, wie bei einem Mann.

Bakterien kommen meist durch die Harnröhre und wenn das Sperma grün ist, dann handelt es sich um eine Entzündung des Hodens oder der Nebenhoden. Diese Entzündung muss man somit so schnell wie möglich behandeln und das geht nur, wenn man einen Spezialisten aufsucht.

Schnell handeln und helfen lassen!

Bakterien im Körper sind nicht gut und sie werden ganz sicher dafür sorgen, dass Heilungsprozesse länger andauern. Ihr müsst schnell handeln, wenn ihr etwas derartiges bemerkt. Man kann im schlimmsten Fall schwere Nachwirkungen zu spüren bekommen und die sollte man dringend vermeiden.

Ihr braucht unbedingt ein Antibiotikum, das genau dieses Bakterium abtötet. Auch ein Breitbandantibiotikum wird die Bakterien schnell ausschalten. Wichtig ist aber immer, dass Ihr euch helfen lasst und dabei auch schnell seid. Denn erst so kann man wirklich etwas Gutes für euch tun und der Arzt wird in jedem Fall helfen. Achtet also darauf, dass Ihr schnell einen Arzt aufsucht, wenn Ihr grünes Sperma bemerkt.



Aleksandre Guram on FacebookAleksandre Guram on Instagram
Aleksandre Guram
Autor bei potenzdoktor.de
Aleksandre Guram begann sein Medizinstudium an der Tbilisi State Medical University, brach dieses jedoch früh ab. Dennoch begeistert von Medizin, Gesundheit und Sport begann er zu schreiben. Blogs, Editorials, Analysen, Testberichte zu Supplements. Er fand seine Passion im Autor-Dasein, nicht zuletzt, weil ihm dies ein standortunabhängiges Arbeiten ermöglicht.