Priligy Nebenwirkungen, Wirkung & Dosierung

In Teil 2 der Artikelserie geht es um Priligy Nebenwirkungen, kurz um die Wirkung und um die richtige Dosierung des Medikaments. Die Palette der Nebenwirkungen des Medikaments mit dem Wirkstoff Dapoxetin ist im Vergleich zu anderen Medikamenten groß, gerade deswegen ist die richtige Priligy Dosierung wichtig. Das Wesentliche dazu hier in diesem Artikel.

PotenzDoktor.de-Artikelserie
zum Thema Priligy:

Priligy Nebenwirkungen, Wirkung und Dosierung.

Priligy Wirkung – wie das Medikament wirkt

Die Priligy Wirkung setzt etwa 1-3 Stunden nach Einnahme der Tablette ein. Das richtige Timing der Einnahme ist recht wichtig, viele Männer berichten, dass nach einer Stunde oft noch kein Effekt beim Sex wahrzunehmen ist. Mann sollte die 2-3 Stunden also auf jeden Fall abwarten. Die Halbwertszeit des Medikamentes liegt bei weniger als einer Stunde bis 15 Stunden. In der Regel ist die Halwertszeit aber sehr kurz, das richtet sich unter anderem danach, wie oft das Medikament eingenommen wird. Die höchste Konzentration im Blut und damit die beste Priligy Wirkung wird nach etwa 3 Stunden erzielt.

Der Wirkstoff gehört zu den Serotonin-Wiederaufnahmehemmern, hindert ausgeschüttetes Serotonin also daran, zurück in die Zellspeicher zu wandern. Genaueres dazu in Teil 3 der Artikelreihe: Priligy Dapoxetine

Priligy Dosierung – 30mg, 60mg oder 90mg?

Die Priligy Dosierung beginnt in der Regel mit 30mg Tabletten. Bei der Ersteinnahme sollte diese Dosis nicht überschritten werden, um die Reaktion des Körpers auf das Medikament zu beobachten. Bei einer Einnahme von 60mg ist das Durchfall-Risiko deutlich erhöht, Berichten von Anwendern zufolge.

30mg vs. 60mg Priligy Dosierung

Die Wirkung unterscheidet sich bei einer Dosierung von 60mg Priligy Dapoxetin im Vergleich zu 30mg kaum. In der Studie, die bereits in Teil 1 der Artikelreihe: Priligy Erfahrung behandelt wurde, kam heraus, dass Probanden bei einer Medikation von 30mg 3,2 Minuten Sex hatten, bis sie ejakulierten. Die Gruppe der Probanden mit 60mg Priligy Dosierungen hielt nur wenig länger, nämlich 3,5 Minuten durch, bis es zur Ejakulation kam.

Wann empfiehlt sich eine 60mg Dosierung?

Diese Dosierung kommt im Grunde nur bei einer regelmäßigen Einnahme in Frage, von der sowieso abgeraten wird. Nimmt man Serotonin-Wiederaufnahmehemmer dauerhaft, also beispielsweise täglich ein, so wird der Körper auf den ständigen Überschuss an Serotonin im Spalt reagieren. Die Serotonin-Rezeptoren werden nämlich abgebaut, sodass das freie Serotonin weniger Andockstellen hat. Lediglich in diesem Falle sollte eine Priligy Dosierung von 60mg angesetzt werden.

Dosierungen von 90mg pro Einnahme werden nicht empfohlen.

Die Nebenwirkungen & Dosierung des Medikamentes Priligy erklärt.

Priligy Nebenwirkungen – Begleiterscheinungen bei der Einnahme

Die Nebenwirkungen bei der Einnahme von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern treten relativ häufig auf und sind teilweise unangenehm. Die Verträglichkeit des Medikamentes wurde an 4224 Probanden getestet. Als häufigste Nebenwirkungen gelten:

  • Durchfall: Vor allem bei hoheren Dosen von 60mg
  • Schwindel & Benommenheit: Wie bei PDE-5-Hemmern kann es zu Benommenheit kommen
  • Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit & Müdigkeit

Dies sind die am häufigsten auftretenden Priligy Nebenwirkungen.  Übelkeit trat bei 2,2% der Patienten auf, Schwindel bei 1,2% der Teilnehmer.

Bei 0,06 bis 0,23% der Probanden traten Synkopen, d.h. Bewusstseinsverluste, auf. Probanden verlieren in diesem Falle kurzzeitig das Bewusstsein, wobei ein Aufrechterhalten des Haltetonus meist nicht gegeben war, das heißt es bestand Sturzgefahr. Die Erholung kam allerdings unmittelbar danach. Häufig sind erste Anzeichen für eine bevorstehende Synkope Anzeichen von Übelkeit und Schwindel. Es hat sich gezeigt, dass eine vermehrte Flüssigkeitsaufnahme die Häufigkeit des Auftretens einer Synkope stark vermindert. Dadurch, dass außerdem ein Blutdruckabfall als Priligy Nebenwirkung möglich ist, sollte nach der Einnahme von Dapoxetin nicht am Straßenverkehr teilgenommen werden, auch auf die Arbeit an Maschinen sollte verzichtet werden.

Priligy Nebenwirkungen treten in der Regel innerhalb der ersten 3 Stunden nach der Einnahme ein.

← Zurück zu Teil 1: Priligy Erfahrung

Weiter zu Teil 3: Priligy – Dapoxetine erklärt

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 4.8/5
  • 413 ratings
413 ratingsX
Hat mir nicht gefallenOKÜberdurchschnittlich!Gut!Sehr gut!
0%0%0%0%0.2%