PotenzDoktor.de-Ratgeber: Lässt sich der Umfang durch eine natürliche Penisverdickung erweitern?

Heute gehen wir einer von unseren Lesern mehrfach gestellten Frage nach: „Kann ich meinen Penis dicker machen?“ – dass das Penis vergrößern ohne Operationen möglich ist, dringt mehr und mehr Menschen ins Bewusstsein. Ebenso wie eine Verlängerung des Penis kann auch eine Penisverdickung forciert werden, sofern man die richtigen Mittel und ein ausreichendes Maß an Geduld mitbringt. Welche Möglichkeiten wir als am besten geeignet für die Verdickung des Penis befinden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der Ratgeber zur Penisverdickung durch Pumpen und Strecker.

Wenn der Penis zu dick wird

Das Argument, dass die Größe & Dicke des Penis absolut unerheblich für die Qualität des Geschlechtsverkehrs ist und ausschließlich die angewandte Technik des Mannes den Sex gut werden lässt, kann verworfen werden. Die Damenwelt möchte keinen zu großen Druck ausüben und Angst nehmen, das ist verständlich und lieb gemeint – allerdings durch Verstand & Studien nachgewiesenermaßen nicht korrekt. An zweiter Stelle der Mythen um die Penisgröße des Mannes steht unserer Meinung nach die Frage, ob weniger Penis auch mehr sein kann:

Wann weniger tatsächlich mehr ist

Nach oben ist in Sachen Länge & Dicke des Penis oftmals Luft, aber auch hier gibt es Grenzen. So wurde in den letzten Jahren eine Untersuchung veröffentlicht, die aufzeigte, dass ein nur sehr kleiner Prozentanteil der Frauen mit einem Penis zurechtkommt, dessen Umfang 14,5 Zentimeter übersteigt. Der Sex wird insgesamt als anstrengend und mühsam empfunden, weil es bei Penisdicken jenseits der 14,5 Zentimeter kaum möglich ist, ohne ausgiebige Vorbereitungen den Geschlechtsakt zu vollziehen. „Schneller Sex“ wird also schwieriger, wenn man mehr zu bieten hat. Bei Werten ab 14,5cm kann man also sagen, dass sprichwörtlich weniger mehr ist, wobei das eben auch nicht auf alle Frauen zutrifft.

Stellen Sie sich selbst die Frage, ob die natürliche Penisverdickung bei Ihnen wirklich eine Notwendigkeit darstellt. Ab einem Umfang von 14,5 Zentimetern sollten Sie das Training zur Verdickung des Penis einstellen, da Sie sonst mit dem Großteil der Damen nicht mehr „kompatibel“ sind.

Methoden, um den Penis dicker werden zu lassen

Wenn Sie von den genannten 14,5 Zentimetern weit genug entfernt sind und weiterhin eine Penisverdickung anstreben, dann möchten wir Ihnen nun aufzeigen, wie es eventuell möglich wird. Mit den vorgestellten Methoden haben wir von der Redaktion selbst sehr gute Erfahrungen gemacht, dennoch können wir Ihnen nicht garantieren, dass auch Sie Ihren Penis dicker machen können. Wir zeigen auf, wie es gehen kann, sofern einige psychische & physische Voraussetzungen erfüllt werden. Dabei beziehen wir uns lediglich auf eigene Erfahrungen und den Berichten zufriedener Anwender aus dem Netz, die wir recherchiert und hier aggregiert haben.

Grundlegende immaterielle Voraussetzungen für den dickeren Penis

An dieser Stelle sprechen wir Ihr „Mindset“, Ihre Einstellung an. Sie sollten sich dessen bewusst sein, dass eine Penisverdickung kein kurzfristiges Unterfangen ist. Insofern sind einige Qualifikationen zu nennen, die Sie mitbringen sollten:

  • Zeit & Geduld
    Zwei wichtige, immaterielle Voraussetzungen, wenn Sie Ihren Penis dicker machen wollen. Eine erfolgreiche Verdickung kann einige Monate Zeit in Anspruch nehmen. Trainingszeiten von 6 bis 24 Monaten sind keine Seltenheit für dauerhafte Erfolge.
  • Disziplin & Konsequenz
    Ein erfolgsorientiertes Training fordert, aufbauend auf die ersten genannten Punkte, ein hohes Maß an Disziplin und Konsequenz. Die entsprechenden Trainingsgeräte müssen beinahe täglich benutzt werden, längere Pausen schränken die Erfolgsaussichten massiv ein.

Materielle Voraussetzungen für den Verdickungsprozess

Die Anschaffung einiger weniger Gerätschaften ist unumgänglich. Bei einer Vergrößerung beziehungsweise Verdickung des Penis kommen zwei Funktionsprinzipien in Frage:

  • Medizinische Extensionsgeräte
    Strecker, auch „Penis Extender“ genannt, basieren auf dem System der Gewebedehnung. Das Gewebe, in diesem Falle das Penisgewebe, wird kontinuierlich Zugkraft ausgesetzt, sodass Zellneubildungen angeregt werden. Nach diesem Prinzip verfahren diverse Urvölker bereits sehr lange, man kennt die Berichte, in denen Männer und Frauen mit gedehnten Lippen und Hälsen zu sehen sind. Effektiv ist dieses Prinzip – natürlich wird es für die natürliche Penisverdickung nicht so extrem angewendet.
  • Vakuumpumpen
    Vakuumpumpen, auch „Penispumpen“ genannt, werden ebenfalls schon sehr viele Jahre eingesetzt. Bei der Nutzung von solchen Pumpen wird der Penis in einen Kolben eingeführt, anschließend wird durch Pumpen Unterdruck erzeugt. Blut fließt als Folge in den Penis und kurzfristige, reversible Erfolge sind bereits nach der ersten Anwendung feststellbar. Laut Berichten im Netz muss aber viel Zeit eingeplant werden, um eine dauerhafte Verdickung zu erreichen.

Auf Pillen verzichten, die mit Größenzuwachs werben

Im PotenzDoktor.de-Check haben sich schon einige dieser Produkte behaupten müssen – allesamt vergeblich. Egal ob Penihuge, Natural XL, Penirium oder VigRX Plus – es gibt bis heute kein Medikament oder Supplement auf dem Markt, das tatsächlich für eine natürliche Penisverdickung sorgen kann. Ein solches Produkt gibt es nicht und wir vermuten, dass es in den nächsten Jahren auch nicht entwickelt wird – und falls doch, dann werden wir alle davon hören.

Bis dahin gilt aber: Bleiben Sie fern von den mangelhaft übersetzten Websites der Pillenhersteller.

Einen dickeren Penis bekommen - Mit diesen Hilfsmitteln wird es möglich.

Sieger im Potenzdoktor.de-Check: Penis dicker machen mit dem Phallosan!

PotenzDoktor.de-Check: Bewährte Extensionsgeräte

Es gibt zwei Hersteller solcher Extensionsgeräte, die seit über einem Jahrzehnt bestehen und ihre Produkte zur Dehnung des Gewebes stetig optimieren. Es ist wichtig, zwischen den mittlerweile unzähligen angebotenen Produkten zu differenzieren – ein geschulter Blick weiß jedoch zu beurteilen, welcher Hersteller das schnelle Geld anstrebt und welchem Hersteller tatsächlich etwas an der Qualität des Produktes liegt. Unsere zwei Favoriten unter den Streckern stellen wir hier nur kurz vor – ausführlichere Berichte zu der Funktionsweise dieser Produkte können Sie hier einsehen: ▷ Penis Extender

Phallosan Forte kann den Penis verdicken

Zu unseren Favoriten in Bezug auf die Penisverdickung gehört eindeutig der Phallosan Forte. Einen ausführlichen Bericht über diesen finden Sie hier: ▷ Phallosan forte Erfahrungen. Besonders auszeichnend für die Verwendung dieser Strecker ist, dass sie am wenigsten Zeit in Anspruch nehmen. Im Gegensatz dazu fordern die gleich vorgestellten Vakuumpumpen deutlich mehr Zeit für ihr tägliches Training.

Produkte wie der Phallosan werden innerhalb von Sekunden angelegt und über den Tag für mehrere Stunden getragen – der Aufwand hält sich sehr in Grenzen. Gleichzeitig sollen die Erfolgschancen durch die intensive, lang andauernde Anwendung die besten Erfolge bringen.

Auch der Penimaster Pro kann den Penis dicker machen

Der Penimaster Pro ähnelt dem Phallosan sehr. Das Prinzip ist zumindest dasselbe – Zellneubildung durch kontinuierliche Dehnung. Einen ausführlichen Bericht stellen wir hier für Sie bereit: ▷ Penimaster Pro Erfahrungen – ansonsten gelten hier dieselben beschriebenen Vorteile wie beim Phallosan. Preislich liegen beide Modelle in einem ähnlichen Segment, wobei das erste genannte Modell in der Anschaffung etwas weniger kostenintensiv ist.

Weiterhin im Check: Vakuumpumpen

Günstiger und zumindest ähnlich effektiv könnten Vakuumpumpen betrachtet werden. Nachteilig ist hier jedoch zu bewerten, dass das Training mit der Pumpe deutlich mehr Zeit verlangt. Möchte man ein möglichst intensives und zugleich effektives Training betreiben um den Penis dicker zu machen, so muss man etwa 2 Trainingseinheiten pro Tag absolvieren. Das würde beispielsweise morgens zwanzig Minuten Zeit und abends weitere zwanzig Minuten Zeit bedeuten. Man muss somit ein tägliches Zeitinvestment von mindestens 40 Minuten täglich tätigen. Es handelt sich hier um eine Möglichkeit, den Penis dicker werden zu lassen, die weniger Geld, aber im Gegenzug mehr Zeit bedeutet.

In Punkto Effektivität würden wir schätzen, dass der Extender besser abschneidet. Grund dafür ist, dass man diesen über viele Stunden täglich tragen kann, ohne großen Aufwand zu betreiben. Das Training mit der Pumpe fällt stets deutlich kürzer aus. Einen sehr ausführlichen Artikel über entsprechende Pumpen finden Sie hier: Penispumpen

Mehr Breite und den Penis dicker werden lassen.

Auch die Erektionsqualität ist entscheidend

Wenn auch mit dem Training von Penisdicke- und Länge ein hohes Maß an Qualität beim Geschlechtsverkehr sichergestellt werden kann, hat kein Größenzuwachs merkliche Effekte, wenn die Erektion nicht überzeugt. Doch genau wie die Größe des Penis ist auch die Qualität der Erektion keine Eigenschaft, die vererbt und unveränderbar ist. Sie können an Ihrer Erektion beispielsweise mehr arbeiten, als Sie vermuten.

Die Anwendung von Pumpen & Streckern trainiert die Erektionsfähigkeit in Bezug auf Härte- und Ausdauer bereits recht effektiv. Es gibt aber einige kleine und vor allem günstige Tricks, die die Erektionsqualität nah an die Perfektion bringen können. Haben Sie beispielsweise schon von NO-Donatoren gehört? Beckenbodentraining und PDE-5-Hemmer sind Ihnen kein Begriff?

Natürlich haben wir von PotenzDoktor.de auch diesen wichtigen Bereich der männlichen Leistungsfähigkeit nicht ausgelassen. Zu einem umfassenden Artikel, in dem praktische Tipps für eine bessere Erektion ausgiebig erläutert werden, gelangen Sie durch einen Klick auf folgenden Link: ▷ Erektion verbessern

Fazit: Abschließende Empfehlung zum Thema Penisverdickung

Wir halten es für möglich, durch ausreichendes Training eine natürliche Penisverdickung zu erreichen, wobei wir uns natürlich vorsichtig ausdrücken müssen. Unsere Erfahrungen mit Geräten dieser Art und die der vielen Nutzer im Netz sprechen aber eine recht eindeutige Sprache. Abschließend kann festgehalten werden, dass man mit dem nötigen Maß an Disziplin und Konsequenz offenbar gute Erfolge erzielen kann.

Am ehesten für geeignet sehen wir dabei die Expander an, da diese über den Tag unauffällig und ohne weiteres, aktives Zutun arbeiten – die bequemste Lösung für das tägliche Training. Mehr Informationen dazu finden Sie nochmals hier: ▷ Penis Extender

Beachten Sie aber, dass Ihr Penis auch zu dick werden kann, um unkomplizierten Sex zu haben. Ab einem Umfang von 14,5 Zentimetern empfehlen wir, das Dicke-Training niederzulegen, um zukünftig aufgrund des zu großen Umfangs Schwierigkeiten Partnerinnen zu vermeiden. Bleiben Sie vernünftig – viel Erfolg!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 420/5
  • 6.8 ratings
6.8 ratingsX
Hat mir nicht gefallenOKÜberdurchschnittlich!Gut!Sehr gut!
29.4%0%0%0%14.7%