Penis vergrößern – was funktioniert und was nicht?

Die Frage „Wie kann ich meinen Penis vergrößern?“ wird in der Öffentlichkeit belächelt und häufig nicht akzeptiert. Viele Männer leiden jedoch schwer unter einem zu kleinen Penis – oft lebenslang. Es gibt heute sowohl natürliche Methoden um den Penis zu vergrößern, als auch Operationen, die mehr Länge oder Dicke versprechen. Als Laie fällt es jedoch schwer zwischen Wunderpillen, Penispumpen und dem Skalpell das zu finden, was wirklich hilft. In diesem Artikel erfährst du wie du deinen Penis vergrößern kannst und welcher Weg sich dazu am besten eignet.

Penis vergrößern natürlich, operativ oder manuell.

Gründe: Wieso und weshalb will Mann seinen Penis vergrößern?

Die Gründe für den Wunsch nach einer Penisvergrößerung sind vielfältiger Natur. Vom bloßen Wunsch nach mehr – denn mehr ist ja bekanntlich besser – über Konkurrenzdenken unter Männern bis hin zum Mikropenis gibt es viele Dinge, die den Wunsch nach einem größeren Penis antreiben können. Bei den meisten geht es nicht über ein sporadisch stattfindendes Wunschdenken hinaus. Bei einigen ist dieser Wunsch, dieses Verlangen jedoch omnipräsent. Es begleitet sie jeden Tag und sorgt für schlechte Laune, die nicht selten in eine ernsthafte Depression abdriftet. Es schränkt die Lebensqualität ein.

Ist das verwunderlich? Nein! Die Sexualität ist ein elementarer Bestandteil des menschlichen Lebens. Kann dieser Teil nicht ausgelebt werden – in diesem Fall aufgrund der Sorge um einen zu kleinen Penis – so leidet das Wohlbefinden des Betroffenen massiv darunter.

Phallussymbole als Inbegriff für die Männlichkeit

Der Wunsch, den Penis vergrößern bzw. ein möglichst großes Exemplar besitzen zu wollen ist nicht neu. Seit Menschengedenken gilt der männliche Penis als Symbol für Macht und Stärke. Statuen wurden ihm zu Ehren errichtet und in einigen Kulturkreisen war es gang und gäbe, dass Männer ihren Penis durch bestimmte Techniken vergrößerten. Noch heute werden dieselben Prinzipien in der Medizin eingesetzt – doch dazu später mehr.

Den Wunsch, den Penis vergrößern zu wollen, mit dem oft gehörten Satz „Die Größe zählt nicht.“ abzutun und ihn als lächerlich oder gar sinnlos abzustempeln, ist nicht nur fahrlässig, sondern auch in keinster Weise hilfreich für den Betroffenen. Einen großen Penis besitzen zu wollen ist keine Modeerscheinung, nichts Neues. Es ist in uns Menschen fest verankert und egal ob Mann oder Frau: Ein großer Penis erfährt mehr Zuspruch, als ein kleiner Penis.

Sogenannte Riesendildos sind ein beliebtes Sexspielzeug, welches sich Frauen kaufen, wenn sie die freie Wahl zwischen einem eher kleinen oder großen Modell haben. Es ist also nicht von der Hand zu weisen, dass auch Frauen größere Dimensionen beim männlichen Geschlechtsteil bevorzugen.

Wir haben einen Penis-Extender getestet – hier das erstaunliche Ergebnis:

Durchschnitt: Wann ist ein Penis zu klein und wann gilt er als groß?

Über die letzten Jahrzehnte wurden unzählige Studien zu diesem Thema finanziert und durchgeführt. Allein diese Tatsache betont die Relevanz, die das Thema „Penis vergrößern“ für uns zu haben scheint. Einige Männer können durch die Ergebnisse beruhigt, andere noch mehr gekränkt werden.

Man muss an dieser Stelle klar zwischen den Männern, die ihren Penis vergrößern wollen differenzieren. Dabei ist es natürlich schwer zu sagen, wann dieser Wunsch berechtigt ist und wann nicht – das entscheidet schließlich jeder selbst. Mehr Relevanz hat er sicherlich bei dem, dessen Lebensfreude tatsächlich darunter leidet. Über die Durchschnittsgröße versucht man das Phänomen „zu kleiner Penis“ zu beziffern.

Die Ergebnisse der einzelnen Studien variieren je nach Teilnehmerzahl, untersuchter Nation und Methode. Studien bei denen nicht gemessen, sondern befragt wird, sind dabei als am wenigstens Aussagekräftig einzustufen.

Eine großangelegte Meta-Studie auf dem Jahr 2015 zeigte anhand von über 15000 Männern, dass die durchschnittliche Penislänge bei 13,12 cm liegt.

Auch Frauen bevorzugen einen großen Penis.

Methoden: Wie kann der Penis vergrößert werden?

Herrscht eine große Nachfrage, so ist auch das Angebot entsprechend groß und oft unübersichtlich. Da Männer seit jeher ihren Penis vergrößern wollen, haben sich über die Jahre diverse Möglichkeiten etabliert – mehr oder weniger erfolgreich. Vom indischen Sadhu, der sich schwere Gewichte an sein Glied hängt um es zu vergrößern über Supplemente bis hin zum modernen chirurgischen Eingriff werden wir im Folgenden die Methoden gesondert darstellen und bewerten:

Wunschpenis aus der Dose: Können Pillen den Penis vergrößern?

Wenn wir etwas wollen, dann suchen wir uns in der Regel den einfachsten Weg. Das ist ein ganz natürliches Verhalten, welches jedoch nicht immer zielführend ist. Genau so sieht es aus, wenn Männer dazu übergehen, durch die Einnahme eines Supplementes den Penis vergrößern zu wollen. Eine Dose aus dem Internet bestellen, ein paar Pillen schlucken und schon erfüllt sich der langersehnte Traum vom großen Penis – zu schön um wahr zu sein?

Wirkungsweise: Bestimmte Nährstoffe und Pflanzenauszüge sollen das Wachstum hervorrufen. Darunter findet sich oft die Aminosäure L-Arginin, der Extrakt der Tribulus Terrestris Pflanze sowie andere ähnliche Vertreter aus der Natur, die man im Entferntesten mit dem Thema Potenz in Verbindung bringt.

Bekannte Vertreter: XtraSize, Natural XL, Penihuge.

Bewertung: Es ist nicht möglich, den Penis durch eine Kombination von Nährstoffen wachsen zu lassen. Die Medizin verfügt heute nicht über Wissen, dass es erlaubt ein Medikament herzustellen, welches zu Gewebewachstum führt. Durchblutungsfördernde Inhaltsstoffe in „Penispillen“ können temporär – je nach Ausgangslage – durch stärker gefüllte Schwellkörper eine minimale temporäre Vergrößerung hervorrufen.

Finger weg! Eine Pille, die den Penis vergrößern kann gibt es nicht. Kein seriöses Unternehmen bietet derartiges an.

Manuelles Penis-Training: Mit Fleiß zum Erfolg?

Ohne Fleiß kein Preis. Gilt dieses Motto auch beim Penis-vergrößern? Erfahrungswerte aus den mittlerweile riesigen Online-Communitys zum Thema Penis-Training sprechen da eine deutliche Sprache: Bestimmte Übungen mit der Hand, mit der Penispumpe oder mit sogenannten orthopädischen Extensionsgeräten können den Penis vergrößern.

Doch was sagt die Wissenschaft dazu und welche Methode ist letztendlich die effektivste? Das versuchen wir jetzt kurz zu klären:

Ganz ohne Hilfsmittel: Manuelle Übungen

Jelqing, Strechting, Hanging, Clamping – all diese Begriffe beschreiben Übungen, mit denen angeblich der Penis vergrößert werden kann. Trotz ihres modernen Klanges blicken diese Praktiken zum Teil auf jahrtausendealte Traditionen zurück. Für die Validität dieser Vorgehensweise spricht zudem, dass keine der Übungen mit einem kommerziellen Produkt in Verbindung steht – warum sollten sich hier also Unwahrheiten verbreiten? Doch schauen wir uns die Techniken einmal näher an:

Wirkungsweise: Sowohl Jelqing als auch Clamping erhöhen den Druck auf die Schwellkörper und dehnen diesen aus. Sowohl kurz- als auch langfristig soll dies zum Wachstum des Gliedes führen. Beim Stretching und Hanging soll der Vergrößerungseffekt durch eine Dehnung des Penisgewebes erfolgen.

Bewertung: Es gibt bisher keine wissenschaftlichen Arbeiten, die die Wirkungsweise untermauern. Selbstversuche und Erfahrungen aus Online-Community legen eine Wirksamkeit der Übungen jedoch nahe, auch wenn einige Praktiken – speziell beim Clamping und Hanging – mit Risiken verbunden sind. Ein solches Training sollte vorsichtig und gut überlegt angegangen werden.

Besonders die Jelq-Technik kann erfahrungsgemäß den Penis vergrößern – vorrangig temporär. Es ist jedoch mühsam und auf lange Sicht selten erfolgversprechend.

Pillen wirken nicht, manuelles Training ist mühsam und bringt oft kaum Wirkung – den unserer Meinung nach besten Weg zeigen wir hier:

Eine Penisvergrößerung durch eine Operation kostet viel und birgt Risiken.

Für einen größeren Penis unters Skalpell? Wie sinnvoll sind Operationen?

Eine Operation zur Vergrößerung des Penis, auch als Penisaugmentation bezeichnet, kann sowohl zur gezielten Verdickung als auch zur Verlängerung des Gliedes eingesetzt werden. Noch heute gelten derartige Eingriffe als umstritten, weil der Ausgang nicht immer die Erwartungen des Betroffenen erfüllen kann. Fest steht, dass man auf diese Art und Weise den Penis vergrößern kann.

Wirkungsweise: Operationen, die das Glied verlängern sollen, umfassen ein Durchtrennen der vorderen Haltesehne am Penisschaft. Die Erektion wird in einem flacheren Winkel durch körpereigenes Gewebe neu befestigt. Zur Verdickung wird Fett aus dem Bein entnommen, gereinigt und in den Penis gespritzt, wodurch das Volumen sich vergrößert.

Bewertung: Jede Operation birgt ein Risiko. Erfolgreiche Eingriffe vergrößern den Penis vor allem im schlaffen Zustand. Zuwächse bei der Erektion liegen i. d. R. wischen 2 und 4 Zentimetern. Aufgrund der unnatürlichen optischen Veränderung sowie des möglichen Stabilitätsverlustes sollte die Entscheidung für eine Penisaugmentation wohl überlegt sein.

Eine operative Penisverlängerung kann erwiesenermaßen den Penis vergrößern und bei Betroffenen depressive Symptome bzw. die einer Dysmorphophobie lindern. Risiken, hohe Kosten – um die 8000€ – sowie durchwachsene Resultate sprechen jedoch gegen einen solchen Eingriff.

Erfolgsrezept Vakuum: Können Penispumpen den Penis vergrößern?

Als Erektionshilfe ebenfalls schon seit Jahrhunderten im Einsatz ist die medizinische Vakuumpumpe, kurz Penispumpe. Immer häufiger wird der Unterdruck den diese Pumpen erzeugen jedoch zum Zwecke der Penisvergrößerung beworben. So gilt die Penispumpe in einschlägigen Online-Foren gar als Grundausstattung für ein erfolgreiches Penis-Training. Doch wie funktioniert das Ganze und kann so ein Hilfsmittel tatsächlich den Penis vergrößern? Das klären wir jetzt.

Wirkungsweise: Das Vakuum führt dazu, dass das Volumen des Penis erheblich zunimmt und Blut in die Schwellkörper einströmt. Wird dieser Zustand regelmäßig über Monate in kurzen Einheiten wiederholt, so soll es langfristig zu einem Wachstum des Penis kommen. Eine temporäre Größenzunahme soll durch denselben Effekt direkt sichtbar sein und einige Stunden anhalten.

Bekannte Vertreter: Diverse Hersteller von Erotikartikeln, Bathmate.

Bewertung: Auch hier sind uns keine wissenschaftlichen Studien zur Wirksamkeit bekannt und doch sprechen Erfahrungen von tausenden Nutzern definitiv für eine positive Wirkung. Es steht außer Frage, dass eine Penispumpe temporär den Penis vergrößern kann. Diesen Effekt kann jeder Anwender schnell feststellen. Das Prinzip an sich funktioniert und wird täglich von vielen tausend Männern praktiziert.

Eine Penispumpe kann den Penis vergrößern. Wie effektiv dieser Effekt für ein langfristiges Wachstum ist, kann nicht sicher gesagt werden – Selbstversuche von Nutzern aus Szene-Foren scheinen eine Wirksamkeit zu bestätigen. Für eine Vergrößerung, die für einige Zeit nach der Nutzung einer Penispumpe anhält, eignet sich diese Art von Training besonders gut. Eine umfassende Anteilung zur Anwendung findest du hier: Penispumpe-Anwendung.

Penis vergrößern durch ein orthopädisches Extensionsgerät

Ein orthopädisches Extensionsgerät bedient sich ebenfalls eines aus der Medizin erprobten Funktionsprinzips: Durch stetige Dehnung des Gewebes über einen langen Zeitraum wird die Neubildung von Zellen angeregt, was auf lange Sicht zu einem Wachstum führt. Im Gegensatz zur Mehrheit der anderen Methoden wird diese durch eine Studie an einer deutschen urologischen Klinik untermauert. Die Produkte sind in Apotheken erhältlich, versprechen hohen Tragekomfort sowie eine diskrete Anwendung im Alltag.

Wirkungsprinzip: Der Penis wird mittels Gestänge oder durch eine Art Kondom an einem Gurt befestigt. Der Gurt übt einen einstellbaren Zug auf das Glied aus, der über die Dauer von mehreren Stunden aufrechterhalten wird. Durch die anhaltende Dehnung wird das Zellwachstum angeregt und der Penis vergrößert sich.

Bekannte Vertreter: Phallosan Forte, Penimaster Pro.

Bewertung: Bei fast allen Studienteilnehmern kam es zu einer Penisvergrößerung. Es verbesserte sich zudem die Erektionsfähigkeit und bei einigen Probanden konnte der Penis begradigt werden. Nimmt man Erfahrungsberichte aus dem Internet dazu, so ergibt sich ein überraschend positives Bild. Die Methode ist zudem als besonders risikoarm anzusehen und mit vergleichsweise wenig Aufwand verbunden. Vor kurzem haben wir uns das Produkt ausführlich angesehen: ▷ Phallosan Forte.

Bewertet man die einzelnen Methoden, die den Penis vergrößern sollen bzw. können nach Risiken, Kosten, Praktikabilität und Effektivität, so scheint das orthopädische Extensionsgerät die Nase vorne zu haben. Jeder, der sich ernsthaft über das Penis-vergrößern Gedanken macht, sollte sich mit diesen Produkten befassen. Eine ausführliche Beratung zur Anwendung des Phallosan findest du hier: ▷ Penistraining.

Den Penis natürlich vergrößern gegen Depressionen.

Tipp: Je härter die Erektion, desto größer der Penis!

Für welchen Weg du dich auch entscheidest, falls du es tust, eines solltest du nicht vergessen: Stimmt etwas mit deiner Erektionsfähigkeit bzw. -härte nicht, so wirkt sich dies negativ auf die Größe des Penis aus. Die Ursache für die Größeneinbußen sind nicht vollständig gefüllte Schwellkörper – dabei können es je nach tatsächlicher Penisgröße einige Zentimeter sein.

Wenn du dich also der Frage „Wie kann man seinen Penis vergrößern?“ stellen willst, so kümmere dich in zuerst um eine gesunde Erektion. Alles was du dazu wissen musst, findest du hier: ▷ Erektion verbessern.

Fazit: So kannst du deinen Penis vergrößern!

Betrachtet man alle denkbaren Methoden, so wird schnell klar, dass derjenige, der seinen Penis vergrößern will, dies mitnichten geschenkt bekommt. Es gibt keine Wunderpillen, keine Penisvergrößerung aus der Dose. Operationen bergen Risiken und sind sehr kostspielig. Das Training mit der Hand sowie mit der Penispumpe ist gewinnbringend, erfordert jedoch Fleiß und Hingabe über einen längeren Zeitraum. Insgesamt scheint das orthopädische Extensionsgerät die vielversprechendste Lösung zu sein – sowohl was den Aufwand, die Wirksamkeit, etwaige Risiken als auch die Kosten angeht.

Das Verlangen nach einem großen Penis ist oft begründet und eine Penisvergrößerung – auf welchem Wege auch immer – kann damit verbundene Symptome häufig lindern. Das ist in der Medizin wohl dokumentiert und durchaus schlüssig.

Weiterführende Links:

  • PotenzDoktor.de-Check: Penisvergrößerung mit dem ▷ Phallosan Forte
  • PotenzDoktor.de-Check: Penis vergrößern mit dem ▷ Penimaster Pro
  • PotenzDoktor.de-Ratgeber: Potenz- & Erektions-Training mit ▷ Penispumpen

Den ausführlichen Bericht zu unserem Testsieger finden Sie hier:


Quellen:

  1. Phallosan-Studie. Statistischer Bericht. Verfasser: Dr. Clemens Tilke. 15.04.2005.
  2. S. V. Perovic, M. L. J. Djordjevic: Penile lengthening. In: BJU International. 86, Nr. 7, 2001, S. 731-738.
  3. David Veale, Sarah Miles, Sally Bramley, Gordon Muir and John Hodsoll.Am I normal? A systematic review and construction of nomograms for flaccid and erect penis length and circumference in up to 15 521 men. Article first published online: 2 MAR 2015. DOI: 10.1111/bju.13010.
6 Kommentare
  1. Bernd says:

    Hallo,

    würdet Ihr also sagen, dass es zu empfehlen ist die genannten Methoden auszuprobieren, bevor man sich für eine Operation entscheidet? Die Vorstellung, dass man durch „Training“ seinen Penis vergrößern kann, erscheint mir noch immer zu schön um wahr zu sein. Ich würde mich freuen, wenn man sich alsbald meiner Frage annimmt.

    Liebe Grüße
    Bernd

    Antworten
    • PotenzDoktor.de
      PotenzDoktor.de says:

      Hallo Bernd,

      ich beziehe mich dabei auf unsere bisherigen Erfahrungen, die wir in Tests und bei Recherchen gewinnen konnten und sage:
      Ja, auf jeden Fall. Wir empfehlen das Training mit einem Penisstrecker über einige Monate auszuprobieren und dann zu entscheiden. Viele Anwender können beachtliche Erfolge erzielen, jedoch muss dafür auch regelmäßig trainiert werden – das halten Viele nicht durch, obwohl sich das Ganze mit einem guten Produkt, wie dem Phallosan sehr angenehm gestaltet. Schau Dir dazu am besten unseren Test- & Erfahrungsbericht an.

      Wir wünschen Dir viel Erfolg und würden uns über einen zukünftigen Bericht sehr freuen!

      Grüße, Dein PotenzDoktor.de-Team

      Antworten
  2. TiTuS says:

    Hi!

    Also mich würde interessieren welche Methode die beste von allen ist zum Penis vergrößern … ich kann mir finanziell nicht alles leisten deswegen die Frage. Also wenn ich nur eins aussuchen dürfe, was soll ich nehmen? Danke!!

    Antworten
    • PotenzDoktor.de
      PotenzDoktor.de says:

      Hallo Titus,

      in diesem Falle empfehlen wir den Phallosan forte. Im Test hat uns das Produkt überzeugen können und wir erhalten bisweilen nur positive Resonanz zu diesem Produkt.

      Weitere Informationen dazu findest Du hier: ▷ phallosan.de aufrufen

      Grüße, Dein PD-Team!

      Antworten
  3. Jochen says:

    Hey ich habe in vielen Foren gelesen, dass man in den ersten 2 Monaten manuelles Training tun sollte und dann erst zu den Geräten wechseln kann. Und die 5cm sind anscheinend nie im Leben erreichbar. Falls es so wäre dann würde es ja jeder kaufen und benutzen.

    Antworten
    • PotenzDoktor.de
      PotenzDoktor.de says:

      Hallo Jochen,
      zunächst 2 Monate ohne Hilfsmittel zu trainieren hat unserer Erfahrung nach keinen Vorteil. Es lässt sich so lediglich feststellen, ob man wirklich willens ist jeden Tag an seiner Potenz zu arbeiten – dabei solltest Du bedenken, dass das Training z. B. mit dem Phallosan (stellen wir im Artikel vor) wesentlich angenehmer ist als jeden Tag mehrfach manuelle Übungen durchzuführen.
      Manuelle Übungen wie Jelqing oder das PC-Muskel-Training haben ihren Platz und können zusätzlich ausgeführt werden. Ein effektives Peniswachstum ist unserer Meinung nach aber nur mit dem kontinuierlichen Zug des Streckers möglich.
      Was ist Dein Ziel? Willst Du Deinen Penis vergrößern? Dann lies Dir unsere Erfahrungen zum Phallosan genau durch oder wirf direkt einen Blick auf die Seite des Herstellers:
      ▷ phallosan.de aufrufen

      Viel Erfolg!

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar zu PotenzDoktor.de Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 4.7/5
  • 3623 ratings
3623 ratingsX
Hat mir nicht gefallenOKÜberdurchschnittlich!Gut!Sehr gut!
0.1%0%0%0%0%