Drei Penis-Extender im Test: Unsere Erfahrungen mit Penisstreckern

Penisstrecker haben in den letzten Jahren in Sachen Qualität sowie Komfort zugelegt und einiges an Aufmerksamkeit erlangt – auch an uns ist der Penisexpander nicht unbemerkt vorbeigegangen. In diesem Jahr haben wir gleich zwei prominente Extender getestet und unsere Erfahrungen umfassend geschildert. Heute beleuchten wir kurz die Wirkungsweise dieser Produkte und das Prinzip der Penisstreckung – kann man auf diesem Weg wirklich den Penis vergrößern? Die Antwort versuchen wir Ihnen in diesem Ratgeber zum Penis-Extender zu liefern. Außerdem präsentieren wir Ihnen drei ausgewählte Produkte aus unserem Test-Labor.

Auf dem Bild sind zwei Extender sowie folgender Schriftzug abgebildet: PotenzDoktor.de-Ratgeber: Penisstrecker.

Welche Wirkung soll so ein Penisexpander haben?

Besonders neugiering waren wir vor unserem ersten Test eines Penisstreckers, welche Wirkung damit erzielt werden kann. Schnell kamen wir zu dem Schluss, dass für dauerhafte Effekte regelmäßiges Training über Monate von Nöten ist – von heute auf morgen passiert bei der Penisstreckung nicht viel. Bevor wir zu unseren Erfahrungen mit dem Expander kommen, werfen wir zunächst einen Blick auf Wirkungen, die die Hersteller ihren Produkten nachsagen:

  • Penisvergrößerung: Sowohl die Länge als auch die Dicke des Penis soll gesteigert werden können.
  • Penisbegradigung: Männern, die an einem krummen Penis leiden, soll mit dem Penisstretcher geholfen werden.
  • Erektionsfähigkeit: Wer Probleme mit dem Erlangen einer Erektion hat, der soll vom Extender profitieren können.
  • Erektionsqualität: Ein weiterer Effekt soll sich in härteren bzw. zuverlässigeren Erektionen äußern.
  • Libido: Das regelmäßige Penis-Training mit dem Penisstrecker soll die sexuelle Lust ankurbeln.
  • Vorzeitiger Samenerguss: Auch hier soll das regelmäßige Penisstretching mit einem Extender helfen.

Das sind die wesentlichen Punkte, auf die man bei Recherchen immer wieder stößt. Des Weiteren ist oft die Sprache davon, dass bei altersbedingten, hormonellen oder durch Übergewicht verursachten Potenzproblemen positive Effekte zu erwarten sind. Im Rahmen der OP-Nachsorge (z. B. Prostata) soll der Einsatz eines Penisexpanders ebenfalls sinnvoll sein.

Soweit zu den Versprechungen, die von diversen Herstellern und Medien kommuniziert werden. Doch wie funktioniert so ein Stretcher eigentlich?

Hier geht’s direkt zu unserem Favoriten unter den getesteten Extendern:

Das Prinzip eines Extenders: Wachstum durch Penisstreckung

Eigentlich ist das Funktionsprinzip eines Penis-Extenders simpel und schnell erklärt:

Der Penis wird im Bereich der Eichel mit dem Stretcher verbunden. Der Strecker selbst ist entweder mit einem Gurt- oder einem Stangensystem verbunden, das Zug auf den Penis ausübt. Dabei wird der Gurt auf Spannung um die Hüfte gelegt oder im Falle des Stangen-Extenders durch verlängernde Elemente eine Streckung erzielt. Dieser kontinuierliche „Stretch“ soll auf lange Sicht das Zellwachstum anregen, wodurch letztlich die Vergrößerung zu Stande kommt.

Der Penis wird also in die Länge gezogen, wie es auch bei anderen Körperteilen in der Medizin praktiziert wird – das klingt wirklich simpel, ist es aber nicht: Die Kunst liegt darin, das Produkt so komfortabel zu gestalten, dass es lange angenehm getragen und schnell an- sowie abgelegt werden kann. Es darf dabei nicht zur Strangulation oder Unterversorgung des Gewebes mit Nährstoffen kommen. Zudem muss der Penisstrecker ein Mindestmaß an Qualität aufweisen damit er lange hält, denn für mögliche Erfolge muss er das.

3 Penisstretcher im Test

Die Theorie ist geklärt, gehen wir also zur Praxis über: Wir haben uns eingehend mit dem Thema Penis-Training befasst und bereits mehrere Produkte intensiv getestet. Bevor wir jedoch zu den Resultaten aus dem Penisstrecker-Test kommen, definiere ich kurz die wichtigsten Testkriterien:

Worauf kommt es bei einem guten Penis-Extender an?

  1. Materialqualität: Haltbarkeit, Hautgefühl, Verträglichkeit.
  2. Tragekomfort: Kein unangenehmes Gefühl beim Tragen.
  3. Zeitaufwand beim Ab- & Anlegen: Wichtig z. B. bei Toilettengängen.
  4. Diskretion: Er muss unter der Kleidung unsichtbar sein.
  5. Wirkung: Effekte müssen kurz-, mittel- und langfristig vorhanden sein.

Der Androextender: Günstig und … nicht gut!

Androextender-Set zur Penisstreckung.

Der Androextender soll laut Hersteller bis zu 4cm mehr Länge und 1,5cm mehr Dicke erzielen können. Es handelt sich um ein sogenanntes Stangensystem, das aus verchromten Metall sowie Kunststoff-Teilen besteht. Der Hersteller sieht im Prinzip alle eingangs erläuterten Wirkungen als möglich an und spricht von einer medizinischen Vorrichtung zur Penisverlängerung.

Auch wenn das Stangensystem des Expanders an sich ein erprobtes Mittel ist, so ist beim Androextender speziell die Art und Weise, wie der Penis daran befestigt wird sehr fragwürdig. Mit einer Schlaufe wird er im Bereich der Eichel sozusagen festgebunden, gar stranguliert – das geht erfahrungsgemäß nicht lange gut. Im Test war es uns nicht möglich, das Produkt über längere Zeit ohne Unannehmlichkeiten zu tragen. Zudem ist der Androextender nicht völlig unsichtbar unter der Kleidung, es sei denn man wählt diese explizit besonders weit.

Fazit zum Androextender: Das Prinzip an sich ist erfolgsversprechend, jedoch nicht die Art der Umsetzung. Das Festbinden des Penis gestaltet sich im Training als nicht praktikabel und wird spätestens nach einigen Stunden unangenehm. Auch das diskrete Tragen unter der Kleidung ist als mangelhaft einzustufen. Wir empfehlen diesen Penisstrecker nicht.

Set zum Penisstretching im Karton.

Links zum Androextender:

Penimaster Pro: Tolles System ohne Schwächen.

Penis-Extender-Erfahrungen mit dem Penimaster-System.

Erst neulich haben wir unseren umfassenden Penimaster Pro Test veröffentlicht und das Expander-System darin näher vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Stangen- sowie Gurt-Tragesystem, das mit Vorteilen aus beiden Welten trumpft: Die Penisstreckung mit dem Gurt erfolgt vollkommen diskret und angenehm unter der Kleidung, während der Stangen-Extender ein besonders effektives Training in der Erektionsposition erlaubt.

Besonders ist hier das geniale Unterdruck-System, dass die Eichel sanft und vor allem schnell mit dem Penimaster verbindet – ohne Schmerzen, mit maximalem Komfort. Im Test lies sich der Penisstrecker über 8-12 Stunden problemlos tragen und Effekte waren schon nach der ersten Anwendung merklich vorhanden – wenn auch zunächst nur temporärer Natur. Erfahrungen und Erfolge, von denen wir im Test berichten geben ein überaus positives Bild ab, was die Penisvergrößerung sowie die Verbesserung der Erektion angeht.

Fazit zum Penimaster Pro: Es handelt sich hier um ein durchdachtes und sehr fortschrittliches System. Es trägt sich komfortabel, verschwindet unter der Kleidung, lässt sich in Sekunden an- & ablegen und bringt sichtbare sowie spürbare Erfolge. Wir können diesen Penis-Extender uneingeschränkt empfehlen.

Penisexpander im Koffer.

Links zum Penimaster:

Phallosan forte: Unser Testsieger!

Penisstrecker-Test vom Phallosan.

Auch wenn der Penimaster sicherlich ebenbürtig ist, so geben wir dem Phallosan forte im Test um Haaresbreite den Vorzug. Uns gefällt besonders das angenehme Gefühl beim Tragen, das zu keinem Zeitpunkt störend oder aufdringlich ist. Mit ein wenig Übung lässt sich der Penisstrecker schnell anlegen und wieder entfernen. Das Gurtsystem verfügt über eine Zuggabel, über die die Stärke der ausgeübten Penisstreckung stets überwacht werden kann.

Im Langzeittest konnten wir deutliche Erfolge mit dem Penisexpander verzeichnen und auch positive Erfahrungen anderer Nutzer finden sich in großer Zahl. Penisverlängerung, -verdickung, Verbesserung der Erektionsqualität, Steigerung der Libido, Hilfe bei vorzeitiger Ejakulation – viele Vorteile beschreibt der Hersteller und wird stehen der Praxistauglichkeit aufgrund unserer Erfahrungen sehr positiv gegenüber.

Fazit zum Phallosan: Geld spielt auch eine Rolle und der Phallosan ist etwas günstiger als sein großer Konkurrent. Das Training gestaltet sich mit diesem Penisstrecker im Test sehr angenehm und die Resultate sprechen für sich. Diskretion, Komfort und Wirkung wurden bei diesem Stretcher optimal kombiniert. Wir sprechen für dieses System eine klare Kaufempfehlung aus!

Penisstretcher-Karton.

Links zum Phallosan:

Penisstrecker-Erfahrungen aus der Praxis

Vorweg sei gesagt, dass Erfolge mit Penisexpandern erfahrungsgemäß sehr unterschiedlicher Natur sein können – viele Faktoren spielen dabei eine Rolle:

  • Wie sieht die Ausgangslage des Nutzers aus?
  • Ist sein Penis von Natur aus klein, krumm oder krankheitsbedingt abnormal?
  • Wie viele Stunden investiert der Nutzer täglich in das Expander-Training?
  • Über welchen Zeitraum wird der Penisstrecker eingesetzt?

… um nur einige Beispiele zu nennen. Je nach individueller Situation verzeichnet ein Nutzer durch die Penisstreckung keine Erfolge, mäßige Erfolge oder Zuwächse von einem, drei oder gar 4 Zentimetern und mehr – das zeigt unsere Erfahrung. Auf Grundlage unserer eigenen Tests sowie dem Studium von fremden Erfahrungen lässt sich jedoch folgendes Fazit ziehen:

„Viele Anwender erzielen bereits nach dem ersten Training einen Zuwachs, der einige Stunden anhält. Wird täglich weiter trainiert, so hält diese Vergrößerung immer länger. Nebenbei stellen sich erste Erfolge in Puncto Erektionsqualität ein – sie wird zuverlässiger und härter – auch die Libido steigt. Im Zeitraum von 1 bis 3 Monaten scheinen sich die Zuwächse in Länge und Dicke zu verfestigen. Viele Anwender von Penis-Extendern haben die größten Erfolge im ersten halben Jahr.“ Wir sind der Ansicht, dass dies auf viele Anwender zutrifft.

Unser Fazit zum Penisstretching mit dem Extender

Abschließend fasse ich kurz unsere Meinung zu den getesteten Penisstreckern sowie zum Thema Penisstretching allgemein zusammen:

  • Eine Operation am Penis ist nicht immer zielführend und mit Risiken sowie hohen Kosten verbunden.
  • Wir sind der Ansicht, dass immer zuerst das Training mit einem Penis-Extender probiert werden sollte.
  • Wo eine Penispumpe eher für kurzfristige Resultate sorgt, kann ein Expander zum dauerhaften Erfolg führen.
  • Viele Produkte auf dem Markt sind nicht praktikabel, da sie im Alltag kein wirksames Training ermöglichen.
  • Besonders wichtig ist die Diskretion, die Handhabung sowie ein angenehmes Gefühl beim Tragen.
  • Zwei Strecker sind dabei besonders gut: Der Penimaster Pro und der Phallosan forte.

Das Prinzip der Penisstreckung befinden wir für sehr erfolgreich und empfehlen es jedem Mann, der Probleme mit der Penisgröße bzw. -form oder der Erektionsqualität hat. Jedem interessierten legen wir die umfassenden Testberichte zu unseren favorisierten Penisstreckern nahe – diese finden Sie hier:

2 Kommentare
  1. Bravotwozero says:

    Hallo,

    cooler Artikel, danke erstmal dafür. Hab den Phallosan jetzt schon länger in Gebrauch und richtig gut zugelegt. Werd damit auch weiter machen. Überlege jetzt noch eine Penispumpe zusätzlich paar Mal die Woche zu nutzen. Verträgt sich das mit meinem „Penisstrecker“? Erhoffe mir dadurch noch mehr Dicke. Kollege meinte das geht mit Pumpen besonders gut. Der Phallosan hat mir zwar fast 3 CM Länge gebracht aber nur 1 CM Dicke … was meint ihr?

    Antworten
    • PotenzDoktor.de
      PotenzDoktor.de says:

      Hallo Bravotwozero,

      zunächst vielen Dank für die lobenden Worte, das hören wir gerne. Dann möchte ich noch herzlich zu den Erfolgen gratulieren – erstaunlich!

      Wir haben viele Berichte von Anwendern gefunden, die den Phallosan mit einer Penispumpe verbinden. Zu beachten gilt es da, das generell davon abgeraten wird einen Penisstrecker NACH dem Pump-Training zu verwenden – also gilt: erst strecken, dann pumpen. Es könnte sein, dass Du deine Erfolge dadurch weiter steigern kannst.

      Generell möchte ich noch anmerken, dass 1cm-Dickewachstum durchaus beachtlich ist. Generell scheint es schwerer dort zuzulegen – bleib also dran!

      Grüße, Dein PD-Team!

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 4.7/5
  • 514 ratings
514 ratingsX
Hat mir nicht gefallenOKÜberdurchschnittlich!Gut!Sehr gut!
0%0.2%0.2%0%0.4%