L-Arginin Potenz: Erfahrungen, Wirkung & Dosierung eines natürlichen Potenzmittels

L-Arginin & Potenz – Kraftsportler profitieren von dieser Aminosäure und ihrer gefäßweitenden Wirkung schon seit Jahren. Mit zunehmender Beliebtheit wird L-Arginin auch als natürliches Potenzmittel verwendet. Warum diese bisher unscheinbare Aminosäure so eine bedeutende Wirkung auf die Potenz des Mannes haben kann und wie hoch die Dosierung für optimale L-Arginin-Potenz-Erfahrungen sein sollte, wird unter anderem in diesem Artikel behandelt. Außerdem ist für die Potenz nicht unwichtig, in welcher Form man L-Arginin zu sich nimmt – die Bioverfügbarkeit spielt eine große Rolle. Wir sagen, worauf bei der Wahl des richtigen Produktes zu achten ist.

Ob man L-Arginin Potenzmittel nennen kann, ist fraglich - doch die Wirkung ist da.

Wirkung: Wie L-Arginin im Körper wirkt

L-Arginin gehört zu den proteinogenen α-Aminosäuren. Einige hundert Aminosäuren sind bekannt, doch nur 23 von ihnen werden als proteinogene Aminosäuren bezeichnet, welche damit als Grundbaustein für die Proteinsynthese gelten. L-Arginin gehört entsprechend zu der kleinen Gruppe der besonders wichtigen Aminosäuren, auch wenn sie nicht zu den essentiellen gehört.

Das hat bisher nichts mit den L-Arginin Potenz Erfahrungen zu schaffen, die jeder Mann mit dieser Aminosäure sammeln kann. Darum wirkt L-Arginin Potenz steigernd:

Das zur Familie der NO-Synthasen zugehörige Enzym endotheliale Stickstoffmonoxid-Synthase (eNOS) bewirkt, dass L-Arginin im Körper zu Stickstoffmonoxid (NO) umgewandelt wird. L-Arginin stellt damit die einzige Vorstufe des NO dar. NO spielt in unserem Körper eine wichtige Rolle für die Blutdruckregulierung – ist mehr davon verfügbar, weiten sich die Blutgefäße im Körper, womit wir den ersten Faktor für die L-Arginin Wirkung auf die Potenz bereits aufgedeckt haben:

Geweitete Blutgefäße sorgen für einen verbesserten Blutfluss und damit auch für bessere Erektionen. Im Bezug auf die Erektion ergibt sich durch die Gabe von NO-Donatoren wie L-Arginin ein weiterer Vorteil für die Potenz:

NO sorgt in der dem Schwellkörper umliegenden Muskulatur für die Aktivierung des Botenstoffes cGMP (Guanosinmonophosphat), welche wiederum Relaxationen, also die Entspannung selbiger Muskulatur bewirkt und damit zusätzlich den Blutfluss in den Penis erleichtert.

Aus rein biologischer Sicht kann L-Arginin als NO-Donator also die Erektion verbessern und damit die Potenz steigern. Es gibt nur noch eines zu beachten: Das Enzym Arginase, welches Arginin zu Harnstoff und L-Ornithin spaltet. Die Umwandlung zu NO durch eNOS ist danach nur noch deutlich abgeschwächt möglich, Arginase und eNOS konkurrieren also miteinander. Wie man seinen Arginase-Spiegel niedrig hält und damit diesen unerwünschten Effekt reduziert, dazu später mehr.

Welche gesundheitlichen Effekte L-Arginin außerdem mit sich bringt:

  • Deutlich mehr Energie durch Aktivierung der mitochondrialen Biogenese
  • Erhöhte Fettfreisetzung aus dem Fettgewebe
  • Stärkung des Immunsystems
  • Bessere Performance in sportlichen Belangen
  • Verbesserung der Gefäßgesundheit und damit Minderung von Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko

L-Arginin Potenz – Apotheke? Wie die Aminosäure erhältlich ist

Dadurch, dass sich L-Arginin im Bezug auf Blutdruck- und Erektionsleiden bewährt hat, gibt es mittlerweile sowohl Präparate aus der Supplement- als auch aus der Pharmaindustrie. Beispielsweise gibt es das Produkt „Argilin Retard“, welches mit der PZN 06826066 in der Apotheke erhältlich ist. Die tägliche Dosierung liegt hier bei 3,33 Gramm Arginin und 1,67 Gramm Citrullin, sodass man täglich etwa 5 Gramm der NO-Donaten zu sich nimmt. In lokalen Apotheken liegt der Preis für eine Monatspackung bei 91,95€ bis 94,95€, weshalb ein Online-Kauf eine deutlich günstigere Methode darstellt. Bei DrEd.com wird für die Monatspackung beispielsweise ein Preis von ca. 65€ fällig.

Alternativ zum Kauf von Präparaten wie Argilin Retard durch Apotheken oder Shops kann die pure Aminosäure L-Arginin auch als Pulver gekauft werden. Am gängigsten ist mittlerweile „L-Arginin-Alpha-Ketoglutarat“, kurz AAKG. In dieser Form ist die Bioverfügbarkeit von L-Arginin am höchsten, es wird also in der Verbindung mit Alpha-Ketoglutarat optimal vom Körper aufgenommen. Ein hochwertiges, bioverfügbares Produkt in einer solchen Verbindung ist dieses: ▷AAKG von Syglabs bei Amazon

Kapseln oder Pulver?

Dass L-Arginin Potenz steigernd wirkt, ist bei beiden Versionen gegeben. Der Geschmack des Pulvers missfällt Kunden häufig, da es recht bitter schmeckt, dafür ist es aber günstiger, als das Produkt in Kapseln. Wer den üblen Geschmack des Supplements nicht ertragen möchte, der sollte dann doch zu einem Kapselpräparat wie Argilin greifen – im Bezug auf die Wirkung gibt es keinen großen Unterschied.

L-Arginin Potenz: Erfahrungen & Studien

Manch begeisterter Kunde im Internet nennt L-Arginin Potenzmittel. Im Vergleich zu den üblichen PDE-5-Hemmern haben wir hier natürlich keinen Konkurrenten. Es gibt jedoch neben den Erfahrungen von Männern auch bereits eine Menge Studien, die die Wirkung von L-Arginin bestätigen können.

Der Biologe Dr. Poeggeler hat beispielsweise eine Messung durchgeführt. Er gab seinen Probanden über einen Zeitraum von 6 Wochen täglich 3 Gramm L-Arginin – Potenz & Männlichkeit spielten bei dieser kleinen Studie keine Rolle, es ging nur um NO.

Ergebnis: 6 Wochen lang bekamen die Teilnehmer 3 Gramm täglich und ihre NO-Spiegel verdreifachten sich.

Es steht somit außer Frage, dass die Gabe dieser wirkungsvollen Aminosäure großen Einfluss auf unseren NO-Haushalt und damit auf unsere Potenz hat.

L-Arginin & Potenz: Dosierung und Anwendung

Für die besten L-Arginin Potenz Erfahrungen nehmen wir 2 Mal täglich 5 Gramm ein. Diese Dosierung ist nicht zu gering und auch nicht zu hoch. Wenn an einem Tag mit Geschlechtsverkehr zu rechnen ist, so nehmen wir eine Dosis von 5 Gramm 30 Minuten vor dem Sex ein – dann ist die Wirkung akuter.

L-Arginin kann nicht überdosiert werden, wie andere Potenzmittel.

Eine Überdosierung ist im Grunde kaum möglich. Es kann bei einer extrem hohen Einnahme zu Verdauungsbeschwerden kommen, aber es ist nicht zu erwarten, dass immer mehr NO freigesetzt wird, je höher die L-Arginin Potenz Dosierung ist und damit der Blutdruck auf ein gefährliches Niveau sinkt. An einem gewissen Punkt nimmt der Körper von der Aminosäure einfach nichts mehr auf und der Rest wird über den Urin ausgeschieden.

L-Arginin Potenz: Erfahrungen & Wirkung bei Citrullin-Einnahme

Es hat sich herausgestellt, dass die gleichzeitige Gabe von L-Citrullin den Effekt von L-Arginin verstärken kann, das ist aus folgendem Grund so:

Wie bereits oben beschrieben bewirkt das Enzym eNOS, dass Arginin zu Stickstoffmonoxid (NO) verstoffwechselt wird. Es gibt jedoch noch immer das Enzym Arginase, das Arginin in L-Ornithin und Harnstoff zerlegt und eNOS damit die Möglichkeit einschränkt, NO daraus zu machen. Es wäre also sinnvoll, einen Arginase-Inhibitor einzunehmen, um den Arginase-Spiegel niedrig zu halten.

Ein solcher Arginase-Hemmer ist L-Citrullin. L-Citrullin ist auch eine Aminosäure und es steigert den Arginin-Spiegel sogar stärker, als Arginin selbst. Ausführlich ist das in diesem PotenzDoktor-Artikel nachlesbar: L-Citrullin

Es empfiehlt sich für uns somit, zusätzlich zum Arginin noch L-Citrullin einzunehmen. Hier nehmen wir ebenfalls 2 Mal 5 Gramm täglich.

Diese biologischen Zusammenhänge sind den meisten Nutzern dieser Aminosäuren und selbst Herstellern unbekannt. Umso bemerkenswerter ist es, dass bei dem Produkt Argilin Retard (in Apotheke und hier online erhältlich) bereits Citrullin zugesetzt wurde – man hat sich offenbar Gedanken gemacht.

Die Erfahrungen im Bezug auf L-Arginin und in dessen Wirkung und Dosierung sind weitreichend.

Fazit & Empfehlung zum Umgang mit der Aminosäure

Alles in einem dürfte eines klar sein: Mit der signifikanten NO-Steigerung im Blut steigert L-Arginin Potenz. Wirkung & Intensität unterscheiden sich von Organismus zu Organismus zwar, aber möglich ist es jedem Mann positive L-Arginin Potenz Erfahrungen zu machen, auch wenn es sich hier natürlich nicht um ein Super-Heilmittel gegen Erektile Dysfunktion handelt.

Wir nehmen täglich 2x 5 Gramm L-Arginin ein und in der Regel erfolgt eine gleichzeitige Einnahme von L-Citrullin, um die Wirkung zusätzlich zu unterstützen.

Dazu hat man folgende Möglichkeiten: Entweder man nimmst Argilin Retard Kapseln ein, die hier erhältlich sind oder aber man kauft das effektiv günstigere, aber geschmacklich etwas unangenehme:

Empfehlung: L-Arginin AKG von Syglabs
18 Bewertungen
Empfehlung: L-Arginin AKG von Syglabs

  • L-Arginin Alpha Ketoglutarat
  • Sehr hohe Bioverfügbarkeit durch AKG-Verbindung
  • Kein unangenehmer Geschmack wie bei purem Arginin
  • Nehmen wir täglich ein, um an unserer Potenz zu arbeiten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

  • 4.8/5
  • 259 ratings
259 ratingsX
Hat mir nicht gefallenOKÜberdurchschnittlich!Gut!Sehr gut!
0%0%1.2%0.4%0.4%

Hinweis zu Amazon-Angeboten: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder von Amazon